Offline

M8 Unterlegscheiben sind die richtigen Einkaufswagenchips

Mal wieder was vom Volker aus seinem Blog

M8 Unterlegscheiben nach DIN 9021 ersetzen ganz gut die Einkaufswagenchips. 
Für nächstes Mal im Baumarkt einfach bedenken ein 500er-Pack oder so mitzunehmen. Dann hat man keine Probleme mehr und kann auch alles ruhig im Münzfach des Wagens stecken lassen.

Persönlich find ichs besser ohne Einkaufswagen, weil nen Auto hat man ja heutzutage nicht mehr und du kannst halt auch nur das schleppen, was du einpacken kannst.
Die 30-Cent Papptüten sind absoluter Bullshit, weil sie im Gegensatz zum Plastik wenns im Norden auch nur ein bisschen feucht wird eh nicht viel länger als bis zum Autoparkplatz halten.

Dann doch lieber ein paar M8 Unterlegscheiben neben dem kleinen Stift, der Maske, dem Covid-Test und dem Desinfektionsmittel in jeder Jacke, damit man auch zumindest anderen eine kleine Freude macht, wenn man denn gefragt wird.

McDonalds Bestellsystem

Halten wir mal fest was beim ganzen McDonalds System überhaupt noch funktioniert: 

Was nicht so ganz gut klappt

Was gar nicht klappt 

Alles erstaunlich konsistent über alle Filialen verteilt. 

Preisfehler ausnutzen 

Übliche Preisfehler bei McDonalds sind nicht die Burger, sondern deren AddOns. Also extra Zeug auf dem darauf. 

Oft sind das offensichtliche Fehler (Burger mit vier oder fünf Extrabouletten oder in Gurken schwimmend würde sich ja sonst keiner bestellen), also muss das Tresen Personal umgangen werden. Hier spielt uns dann wieder die App zu. Bestellung und Bezahlung in dieser verhindert Einsicht durch Tresen, geht direkt in die Küche (und dort ist man zu überarbeitet um zu hinterfragen).

Sprich: Preisfehler = am SB Terminal (oder riskanter in der app) bestellen und bezahlen, Tischkarte vom SB Terminal nehmen, hinsetzen und aufs Essen waren.

Bei Takeaway sind hinterm Tresen weitaus mehr Augen tätig, denen offensichtliche Fehler auffallen könnten. 

Eigentlich sollte man den ganzen Fraß wirklich vermeiden. Wem es aber auch ein wenig um die Weiterentwicklung der App und der Prozesse geht kommt nicht unbedingt drum herum auch mal was zu bestellen. 

Altkleidung, Plastikverwerter, Leertoner etc.

Altkleidung

Besonders Diakonie hat gehobenere Ansprüche, die beinahe schon beim allerkleinsten Anzeichen ein Kleidungsstück könnte mal getragen worden sein anfängt. Abgabe ist aber quasi immer möglich, angeblich gibt es auch Zerschnitte für Putzlappen, dahinter steht aber dann auch die ganze Verwertungskette bis hin zur illegalen Wüstendeponie.

verwendete Zahnbürsten und Zahnseidecontainer

(mal ganz ehrlich: Wollt ihr der weirdo sein, der gebrauchte Zahnbürsten im Paket sammelt?)

Druckertoner

meiner Ansicht nach IMMER und ausschließlich zum Hersteller oder zu deren propagierter Lösung senden, egal wie viel Kosten anfallen, egal wie viel Aufwand anfällt.
Jede Kartusche enthält ID-Chips und fällt damit unter Elektrogesetze, damit kann sich der Hersteller nicht mehr herausreden mit der Rücknahme.

Bonusprogramme

Nur physische Läden. Kein Online-Einlösezeugs

Payback

Deutschlandcard

Lidl

Shell


Wasserranking

Ich weiß nicht ob das nur ich bin, oder generell so, aber jedes Wasser ist anders. Ist ja auch logisch, im Süden ists so kalkig dass am Ende Krümel auf der Zunge übrig bleiben, im Ausland solltest du es gar nicht erst schlucken und der Norden bekommts halbwegs hin.

Gibt aber auch Massen an Flaschen-Wasser. Also:

Von gut zu schlecht, ausschließlich stilles Wasser - weil die Kohlensäure so ziemlich jeden Geschmack, der nicht Zuckerersatzstoff ist schluckt.

Ende der Liste