Skip to main content

Supermarktpreise

Das hier sind natürlich Momentaufnahmen und dient mir eigentlich nur dazu zu schauen, wohin sich Preise bewegen...

Das hier sind KEINE Affiliatelinks.

Erklärungen hierzu sind nach unten auf dieser Seite verschoben worden.

Wenn kein Laden genannt, ist Amazon billiger. Link klicken!
Ihr könnt selbst sehen, ob die Preise gestiegen sind, wenn die bei euch im Laden halt anders sind.

Büro

Küche

Food

Bad

Mehrweg-Pumpflaschen & Trichter und ihr seid z.B. bei allem Flüssigen mit 10-Liter-Kanistern prinzipiell billiger dran.
Ist dann halt nur etwas Aufwand beim Umfüllen.

Vollwaschmittel kann man sich sparen, irgendwie kann man gleich alles durch Colorwaschmittel ziehen.
Pulver ist besser als Flüssig, weil flüssiges bei zeitversetztem Start die Wäsche kaputt bekommt.

  • Seife 1,30 € pro Liter
  • Rohrreiniger bei 2,23 €, das aber faktisch nur als Sparabo, weil DHL sich vor sowas in Packstationen sträubt. Lidl kann preislich fast immer toppen.
  • WC-Reiniger- aufpassen, schwankt preislich! Sollte bei 1,30 € liegen. Ihr müsst auch im Sparabo oftmals Duftrichtungen wechseln. Es bleibt aber i. d. R. bei der Marke 00. Und ganz ehrlich: Legt jemand irgendeinen Wert auf den Geruch eines WC-Reinigers? Niemand schnüffelt willentlich an einer Toilette, egal ob sauber oder nicht.
  • WC-Reiniger-Tabs 0,093 € pro Tab / Packung 1,50€
  • Cilit Bang Powerschaum (3 € bis 3,50 €, würde auch nicht viel mehr hinlegen wollen), hat oft nicht jede Drogerie, entweder Ressourcenmangel oder höhere Nachfrage. Amazon verfügbarkeitsmäßig oft gleichauf mit Drogerien. - guter Richtwert, ob es in eurer Drogerie stehen könnte.
  • Waschmaschinenreiniger bei 2,60 €

Kosmetik

Haushalt

Medizin

1A-Pharma, Aristo. etc. Wechselt aber. Beste Methoden sind auch hier antizyklisch – also im tiefen Winter Azelastinhydrochlorid und Desloratadin für den Sommer holen etc. Oftmals dann auch Markennamen, die genauso saisonal verschwinden.
Medizinfuchs mit lokalen Drogerien und teilweise auch Amazon vergleichen.

Örtliche Apotheken kommen bei dem Preiskampf nicht mit. Das sind dort stellenweise Aufschläge bis zu 50–60 %. Lustigerweise sind die günstigen Apotheken fast alle im Süden von Deutschland angesiedelt. Gehts in die Größe, gehts dann in Richtung Steuevermeidung mit Irland oder oftmals den Niederlanden (siehe DocMorris und Shopapotheke etc.)

reine Onlineapotheken sind nicht verpflichtet Krankenhausversorgung sicherzustellen. Nehmt ihr mit dem Preiskampf örtlichen Apotheken den Umsatz, sorgt ihr dafür dass der Krankenkassenbeitrag für alle GKV-Mitglieder steigt. Eure moralische Entscheidung...

Nahrungsergänzung

Mein Merksatz dazu ist immer: Alles was du in der Drogerie bekommst, ist Homöopathie und alles, was du ohne Rezept durch Beratung in der Apotheke angeboten bekommst, ist normale Medizin.
Man bekommt natürlich auch Homöopathie in der Apotheke, aber ich gehe davon aus, dass dies erst auf expliziten Wunsch bzw. bei Erwähnung von Halal oder Veganismus oder beim ersten Verdacht auf sonstige Schwurblerei angewendet wird.

Problem bei Drogerie-Homöopathie: Oft sehr schwach dosiert (eigentlich wie jede andere Homöopathie auch). So kanns sein, dass eine offizielle Tagesportion der billigsten Kapseln mal eben fünf Kapseln sind, während Apotheken-Homöopathie das ganze in besserer Konzentration in eine einzelne Tablette packt.
Das gibt beim Preiskampf eine weitere Variable hinzu, ich habe mich aber noch nicht überreden können Medikamente als Preis pro Wirkstoffeinheit runter zu brechen.

Sport

Ist ein bisschen schwerer, weil scheinbar deutlichere Fluktuationen im Preis als sonst bei anderen Dingen. Also nicht offline, sondern online. Also keine Preise hier, sondern eher Dinge die verhäuft bei MyDealz auftauchen.

Elektro

Brief und Paket


Erklärungen

Sonderfall Payback

Sobald der Preisunterschied zwischen billigstem Produkt und bestem Angebot mit Payback-Möglichkeit größer als 1% ist, lohnt es sich nicht das Angebot mit Payback zu nutzen.

Dies sieht aber ganz anders aus, wenn ein X-Fach coupon vorliegt. Ganz simple Rechnung: 20-fach Punkte = 20 % etc.
Es ist also ein Fehler Läden zu betreten, nur weil dort drin Payback Punkte auf Einkäufe gesammelt werden können, ohne dass im gleichen Atemzug ein Mehrfachcoupon verwendet wird. Erst der Mehrfachcoupon sollte euch überhaupt in diesen Laden treiben. Aber auch dann nur, wenn der prozentuale Preisunterschied zwischen dem Marktbilligsten Produkt und dem Angebot mit Payback nicht größer ist als der Mehrfachcoupon.

Rossmann Coupons

App Coupons

Rossmann hat nahezu dauerhaft 10% Coupons in der App. Die solltet ihr auch nutzen, weil nach den Beobachtungen Rossmann eh im Schnitt 10% teurer als das aktuell günstigste Angebot ist.
Ohne Registrierung verwenden und nach dem Einkauf irgendwann neu installieren, dann sind die verwendeten 10% Gutscheine wieder drin.

10% Coupons

Auch außerhalb der App ist Rossmann relativ großzügig mit 10% Coupons. Es scheint sogar eine feste EAN zum einscannen zu geben:

Gutscheinkarten mit Rossmann-Guthabenkarten bezahlen

Wofür Rossmann beliebt ist: Die Kassen haben keine technische Verhinderung Guthabenkarten, z.B. Handyaufladekarten per Rossmann-Gutschein zu bezahlen. 
Das ist natürlich nicht gerne gesehen, weil man damit das System ausdribbelt.
Kassierer sind scheinbar angewiesen dies nicht zu erlauben, also müssen wir den menschlichen Kassierer umgehen: sprich - SB-Kassen.

Bei den neuen Kassen scheint das auch nicht mehr zu gehen. Diese alten Kassen lassen es scheinbar aber noch zu.

Was ist dadurch möglich? 

Über Sparwelt.de gibts Zugang zu Cadooz, dadrin gibts BestChoice Gutscheine 10% günstiger die sich dann im Nachgang für Rossmann Gutscheine einsetzen lassen.
Da es beim Rossmann Guthabenkarten für nahezu alles gibt lässt sich damit der 10% Rabatt an alle möglichen Shops weiterreichen.
Das ist auch der Grund warum Rossmann das nicht möchte, weil es mit ziemlicher Sicherheit ein Verlustgeschäft für den Konzern wird.
Setzt man aber die Philosophie wie sie mit den Mehrfachverwendungen der App-Coupons fort wird Rossmann hier zwar schon einen Riegel vorschieben, allerdings nicht sofort bei allem, was wiederum Möglichkeiten lässt es auszunutzen.

Rabatt-Ranking

Alles nur meine Meinung. Ich mag hier falsch liegen:

  1. Rossmann-Eigenmarken + 10 % Coupons + Cadooz Gutscheinguthaben
  2. Action Restposten, hier kann man aber auch Pech haben, man sollte die Preise der Discounter beim Besuch einer Action-Filiale parat haben.
  3. Discounter-Eigenmarken ohne Rabatt, mit mitgenommenen Punkten
    1. Netto + Warengruppencoupons + Deutschlandcard
    2. Penny + Payback-Mehrfachcoupon
    3. Lidl mit Lidl-Plus-App
    4. Aldi
    5. (Edeka sehe ich nicht als Discounter an, könnte aber genau so wie ein Penny auf Deutschlandcard-Mehfach-Punkte-Coupon relevant werden)
  4. Rossmann + 10 % App Coupons
  5. dm + Payback-Mehrfachcoupon
  6. Amazon + Payback-Mehrfachcoupon
  7. dm ohne Payback
  8. Amazon

Bei Haushaltswaren, vorm IKEA zum Action.

Couponportale

PBCP wurde weggeklagt von Payback, MyCouponPlace macht das ganze auch, nur in nicht so übersichtlich.
auf https://pbcp.de sammeln Leute die Mehrfachcoupons von Payback. Müsst ihr nicht durch wühlen an der Kasse nach irgendwelchen Zettelchen als Sparfuchs bloß stellen, besonders wenn ihr eh mit dem Smartphone bezahlt.

Amazon und Payback

Nach langer Zeit ist Amazon wieder bei Payback dabei. Damit können sich nun Amazon und dm um Bestpreise streiten.

Amazon spielt manchmal mit

Amazon spielt ein interessantes Spiel. Bei vielen Drogerieprodukten sind die preislich gar nicht mal so weit weg vom Einzelhandel. Wenn auch mit oftmals knapper Verfügbarkeit. Ist auch verständlich, weil man aus den billigsten Preisen des Einzelhandels noch die Sparabo-Flex-Fahrer zahlen muss, oder eben die DHL-Sachen für den gratis Packstationsversand. Lasst euch nicht von Prime ködern, wichtiger sind die Artikelpreise...

Den meisten Preiskampf beobachte ich bei den Markenprodukten. Selten werden Eigenmarken geschlagen. Sprich: Neutrogena und co sind oftmals gleichpreisig, nur mit Eigenmarken würde man noch sparen - da kommt Amazon Basics und "Essentials by Amazon" eher zögerlich mit.
Rein preislich gesehen macht Action irgendwas richtig. Da wird Amazon schlicht nicht hinkommen können ohne sich selbst abzuschaffen.

Amazon Eigenmarken

In den letzten Jahren hat Amazon die Eigenmarken im Drogerie-Bereich deutlich hochgefahren. Essentials by Amazon in der Küche, Amazon basic Care für Pflaster, Amazon Aware für Kosmetika, Presto Geschirrspültabs etc.

Diese müssen mit den Drogerie-Eigenmarken auf gleichem Preisniveau sein um sich überhaupt verkaufen zu können. Aber auch hier im Hinterkopf behalten das Amazon gerne mal insbesondere die Sparabo-Kunden abzieht und auf die Faulheit der Menschheit setzt um unaufmerksamen Abo-Kunden höhere Preise unterzujubeln. Ihr kommt nicht drumherum kurz mal auf dm.de zu schauen wie die Eigenmarken dort so bepreist sind.

Begriffe und Apps

  • Nützlich ist camelcamelcamel um rauszufinden, ob Amazon permanent Preiskampf treibt oder nur Sparabos ködert... (Siehe unten auf dieser Seite. Preisschwankungen bei Amazon versucht zu verstehen.)
  • AppCloner für Android kann eure Rossmann App duplizieren. Dann habt ihr mehrere Rossmann-Apps und damit mehrere 10% Gutscheine. Der Weg ist Rossmann bekannt, aktiv dagegen etwas unternehmen möchte man nicht, da man den Schaden gegen den Aufwand als zu gering einschätzt.

Preissteigerungen

  • Anfang Oktober 2022

Amazon-Strategien

Amazon will mit billigen Discounter-unterbietenden Preisen Sparabos locken, um dann an Preisen drehen zu können. Damit nutzt man ganz bewusst die Deutschen als Gewohnheitstiere aus. Man wird vor Lieferung über aktuelle Preise benachrichtigt, das ist Pflicht und Gesetz für Amazon, aber auch da neigen Gewohnheitstiere zu „passt schon“.
Also Augen auf beim Sparabo. Doppel- oder Dreifach-Preise kommen nicht selten vor.